Besichtigung Kommunaltraktor

Beim Besichtigung eines Kleinschlepper auch Kommunaltraktor oder Kompakttraktor genannt sollten Sie auf folgendes besonders acht geben:

-Rost- und Lackschäden
-Kratzer in den Scheiben
-Scheinwerfer

-Sind die Reflektoren feucht oder angerostet?
-Die Sicherheitsgurte müssen sperren, wenn man ruckartig daran zieht.
-Die Sitze müssen sich Ihrem Wunsch nach verstellen lassen

Schauen Sie sich die Sitze bei der Besichtigung an.
Funktionieren der Tachometer und die anderen Anzeigen? Wenn nicht, dann könnte das teuer werden.
Macht der Motor seltsame Geräusche?
Überprüfen Sie Bremsflüssigkeit, das Motoröl und das Kühlwasser.
Ist die Karosserie im Motorraum angerostet? Der TÜV beanstandet Rostschäden an der Karosserie.
Prüfen Sie die Radaufhängung des Kommunalfahrzeug in einer Werkstatt. An den freihängenden Reifen müssen Sie dann rütteln. Sollten sich die Reifen quer zur Laufrichtung bewegen, ist die Radaufhängung schadhaft.
Sie können die Qualität der Stoßdämpfer zumindest oberflächlich durch die Wippmethode prüfen. Wenn Sie den Kleintraktor fest herunterdrücken, und wieder loslassen und der Kleinschlepper dann mehrfach nach schaukelt, ist der Stoßdämpfer schadhaft.